Home / Post / 3:05 AM
3:05 AM

3:05 AM

So, jetzt isses 3:05 Uhr und der Bengel hat bis jetzt genau 0 min gepennt…

Nachdem Manels und ich mal wieder seit Monaten im Kino waren – Django gab’s – hab ich heute die Nachtwache übernommen. Großer Fehler, sehr großer Fehler. Normalerweise ist er bei mir wenigstens in den ersten beiden Drei-Stunden-Schichten ein Schnügel und schläft, aber heute ist rein gar nichts zu machen. Nicht mal auffm Bauch klappt’s!

Mal sehen, wie die restlichen sechs Stunden werden…

Gab’s sonst noch was? Ach ja! Icke geh mal wieder zur Reha. Für mindestens vier Wochen gibt’s dann keinen Schnügel mehr für Holmø. Stattdessen 24/7 körperliche Betätigung wie im Boot Camp. Fluch oder Segen – nach der bisherigen Nacht bin ich mir da nicht mehr so sicher…

Und da grunzt und wurstelt er schon wieder. Shiiiiiiiiiiiit

Update, 6:40 Uhr:

Was für eine Scheisse. Wieder keine Sekunde geschlafen. 120ml Milch reingedrückt. Spuckt mir zur Belohnung den Schlafanzug voll. Fängt an zu schreien. Fön muss her. Volle Windel ausgewechselt. Wünsche ihm später auch solche Kinder. Stelle mir im Gedanken daran vor, wie ich ihn dann auslache – Harharhar! Nuckel fällt raus. Überlege, warum man die nicht antackern kann. Nuckel fällt wieder raus. Stecke Nuckel wieder rein. Nuckel fällt raus. Hätte heute statt Django unchained lieber Titus chained gesehen. Spotify hilft. Mache Regengeräusche an. Pennt er jetzt? Nein, grunzt wieder rum. Nuckel fällt raus…

Man, was fallen mir für Schimpfwörter ein.

Update, 7:30 Uhr:

Kann nicht mehr. Keine Sekunde geschlafen. Gebe schreiendes Kind an Manja ab…

12 comments

  1. Manja Nelius

    07:30: Übernehme schreiendes Kind. Schaukele kurz auf dem Arm mit ihm rum und laufe durch die Wohnung. Die Oma kriecht verschlafen aus dem Gästezimmer. Mache es mir dann mit dem Schnügel auf der Couch bequem – naja, er hat’s jedenfalls bequem auf meinem Bauch. Schnügel pennt ein…

    10:45: Schnügel macht immer noch keinen Mucks und meine Blase drückt…

    11:00: Der Schnügel lebt!

    Und nun geht der Fütter-Quengel-Zyklus von vorne los…

  2. Marita Kallmeyer

    schöne Grüße Mutti

  3. Ines Milewski

    Na aufm Bild guckt er aber auch, als hätte er es faustdick hinter den Ohren…vielleicht ist Manja’s Bauch auch einfach gemütlicher….

  4. Jochen Kallmeyer

    Ja ja Holmi das kleine Arschloch war doch nicht nur Satire, Das ist Blutiger Ernst. Und die Wünsche wiederholen sich auch immer wieder

    • Holm

      Habe auch schon überlegt, was der Arzt gedacht hat, als er ihn aus Manjas Bauch geholt hat. Wahrscheinlich:
      “Ach, es ist nur ein Arschloch…”

  5. Roma Klein

    Hallo ihr drei,

    das mit dem Nuckel hab ich mir damals auch so überlegt.. ich hab mir gedacht,man könnte doch eine Art Band mit Gummi um den Kopf machen und da dann den Schnulli reindrücken.. hm..hab mich nur nicht getraut das tatsächlich mal auszuprobieren..

    Haltet durch!

    Wird besser 😉

  6. Mareen Weber

    Alles wird gut! 😀

    PS: Meine Schwester (3 Zwerge) schwoert auf ein Buch “Jedes Kind kann schlafen lernen” oder so aehnlich – wurde bei Zwerg 2 und 3 bereits ab 2. Lebenstag angewendet. Sie sagt, es wirkt Wunder. Zwerg #1 war der trouble maker … Wurde aber mit einem 3-Wochen-Schlafprogramm umgepolt.

  7. Stephan Keil

    Kathleen hat auf einem Petziball gesessen und gewippt oder wenn das nicht geholfen hat, musste ich den Kinderwagen hoch schleppen und dann ging’s immer 2 Schritte vor, 2 Schritte zurück bis endlich die Augen zu waren
    Von dem beschriebenen Buch haben wir auch schon gehört, aber noch nicht gelesen oder angewandt, 21:00 schläft er und seit kurzem auch wieder bis morgens durch

  8. Oje oje, das klingt sehr mühsam. Tut mir echt Leid, es wird aber bestimmt besser!

    Sonst finden viele Eltern die Baby Hängematten, die du an den Türrahmen anhängen kannst, sehr hilfreich. Wir haben so was nie benutzt aber bei manchen Familien musste ich staunen, wie ruhig die Babys in den Hängematten schliefen. Manche sind in den Hängematten die ganze Nacht durch geschlafen!

    Und ja, in KiWa ” 2 Schritte vor, 2 Schritte zurück bis endlich die Augen zu waren” haben wir auch laaaange gemacht. 🙂

    Toi toi toi.

  9. Katalin Nitsche

    Ach ja, wie haben es nur unsere Eltern geschafft? Ich kann ja nicht mitreden, doch schon mal Musik probiert? Nicht unbedingt Klassik vielleicht Rock oder sonstwas. Habt Ihr nicht bis kurz vorm Ende Schlagzeug usw. gespielt. Vielleicht das mal etwas Lauter abspielen.

    Ansonsten….Ihr werdet das bestimmt Überleben ;-)).

  10. Mandy Klingen

    Oh je…ihr Armen…haltet durch…ich wünsche euch starke Nerven!!! Tschakka!!!

    Bei uns hilft das Tragetuch immer super…darin schläft Anthon fast sofort ein oder ist zumindest friedlich 🙂 An Mamis Bauch ist es doch am schönsten 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Scroll To Top