Home / Post / Überall Kängurus!
Überall Kängurus!

Überall Kängurus!

Also Leute: Immer schön vorsichtig sein, was man sich wünscht!

Wir haben uns Kängurus gewünscht – haben wir auch bekommen. Aber erstens mehr als uns lieb waren, und zweitens die Racker können ganz schön aggressiv werden!

Da hat’s Papi doch morgens schön gedacht, er gibt so einem nett schauenden Känguruweibchen mit Baby ein Stückchen Brot zu futtern (das ist natürlich strengstens verboten, aber na ja, der Papa weiß es ja wohl besser). Danach ist die nette Dame aber sehr aufdringlich geworden und dem Papi auf den Füßen rumgetrampelt und nicht mehr abgehauen! Wer schon mal die scharfen Krallen von Kängurus gesehen hat, der weiß, wie sehr das weh tun kann.

Danach hab ich dann noch Stories gehört, alter Schwede. Der eine Campingnachbar erzählte, dass zum Beispiel sein Sohn als Kind einer schwangeren Kängurudame zu nahe kam, woraufhin die das Kind mit den scharfen Krallen fast von oben bis unten aufgeschlitzt hätte. Der hat jedenfalls ‘ne Erinnerung fürs Leben. Eieiei…

One comment

  1. Jochen Kallmeyer

    Ja ich habe auch schon davon gehört das es in Australien Kängurus geben soll, die da als wilde Tiere rumlaufen. Dass man die nicht füttern soll, müsste holm doch noch aus dem Safaripark in Hodendinsda kennen. Bekannte von uns haben in den Rocky Mountains Bären gefüttert und hatten dann eine schlaflose Nacht in ihrem Cadillac. Nicht dass es euch genauso ergeht und ihr müsst den ganzen Tag im Wohnmobil bleiben. Da ist doch so ein flirt mit Papageien viel lustiger.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Scroll To Top